Lettering Fieber

10 Dinge an denen du erkennst, dass du dem Handlettering verfallen bist

Es kommt schleichend, aber irgendwann wirst du es merken – das Handlettering Fieber hat dich gepackt. Woran du erkennst, dass du dem Handlettering verfallen bist, erfährst du in diesem Artikel.

1. Du hast mindestens ein Handlettering gestaltet, bei dem dir am Ende auffiel, das ein Buchstabe fehlt.

2. Du könntest ständig neue Stifte und Blöcke kaufen, obwohl deine Schubladen bereits überfüllt sind.

3. Egal wo du hinsiehst entdeckst du handgeschriebene Schriftzüge.

4. Pinsel und Tuschkasten siehst du neuerdings aus einem ganz anderen Blickwinkel.

5. Seit du das Handlettering übst, hast du mehr über Typografie gelernt, als in deinem Design-Studium oder deiner Gestalter-Ausbildung.

6. Du kaufst keine Geschenk- oder Grußkarten mehr, sondern letterst alles selbst.

7. Immer mehr Objekte in deiner Wohnung werden von dir individuell mit Letterings versehen.

8. Bei Instagram siehst du nur noch Lettering-Artists und keine Posts deiner Freunde mehr.

9. Bei „Blumen und Pflanzen“ denkst du an die Verzierung deiner Handletterings.

10. Für Fotos deiner Letterings räumst du die halbe Wohnung um, damit Hintergrund und Ausleuchtung stimmen.

Hast du noch weitere „Handlettering-Macken“ entdeckt? Erzähl davon in den Kommentaren!

2 Gedanken zu „10 Dinge an denen du erkennst, dass du dem Handlettering verfallen bist“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.