Handlettering Blending (Farbverläufe) mit Carolin Hensler

Bei Instagram sind mir immer wieder die Handlettering Schriftzüge von Caro aufgefallen, welche durch geniale Blendings (Farbverläufe) herausstechen.

Caro hat das Thema Verläufe auf ein ganz neues Level gebracht. Umso mehr freue ich mich, dass Caro heute das Wort übernimmt und eine kleine Blending Anleitung für dich erstellt hat.

Viel Spaß mit der Anleitung und dem Interview. Halte deine Brushpens bereit!

Blendings erstellen Schritt für Schritt

Hallo, mein Name ist Caro und ich freue mich sehr, dir heute meine Blending-Technik vorstellen zu dürfen!

Blendings sind, wie du bereits weißt, Farbverläufe und machen so einiges her in einem Lettering. Mit einem Blending Pen lassen sie sich in Windeseile erstellen.

Ich zeig dir, wie’s geht!

Bevor du loslegst, solltest du dir überlegen, welche Farben du miteinander kombinieren möchtest. Für den Anfang ist es leichter, in derselben Farbwelt zu bleiben, also zum Beispiel von Hellblau zu Dunkelblau zu verblenden.

Generell gilt: Arbeite dich immer von hell nach dunkel vor!

In meinem Beispiel demonstriere ich dir die Technik an einem einzelnen Buchstaben. So können wir einen ganz genauen Blick auf die jeweiligen Schritte werfen.

Verwendetes Material

  • 3 Brush Pens: Hellblau, Mittelblau, Dunkelblau
  • Blending Pen
  • Handlettering-Papier

Schritt 1: Lettern

Lettere den Buchstaben mit dem hellblauen Brush Pen.

Buchstabe lettern

Schritt 2: Erste Abdunklung

Fahre den Buchstaben mit dem mittelblauen Stift von oben bis etwas über die Hälfte nach. Du wirst sehen, dass eine Farbkante entsteht.

Erste Abdunklung

Schritt 3: Verblenden

Über die Farbkante streifst du nun mit dem Blending Pen. Das ist ein farbloser Brush Pen, dessen Feuchtigkeit die Farben anlöst und leichter miteinander vermischbar macht.

Setze dabei viele einzelne Striche locker nebeneinander. Nicht wischen!

Verblendete Farbe

Schritt 4: Noch mehr Farbe

Anschließend fährst du den Buchstaben mit dem dunkelsten Farbton erneut von oben nach. Dieses Mal trägst du die Farbe allerdings nur im oberen Drittel auf.

Schritt 5: Erneut verblenden

Streiche abschließend wieder mit dem Blending Pen über die Farbkante, bis sie verschwunden ist.

Erneut verblenden

Fertig ist dein Blending!

Blending-Tipps

Stichwort „Fusseln“: Dass Papier beim Verblenden ab und an fusselt, ist ganz normal. Schließlich bearbeitest du seine Oberfläche ja auch mehrmals ziemlich stark.

Wenn die kleinen Papierwürmchen auftauchen, musst du aber nicht verzweifeln. Lass die Stelle trocknen und reibe anschließend vorsichtig in Kreisbewegungen mit den Fingerkuppen darüber.

Die Fussel lassen sich so vom Papier lösen und wegwischen!

Und noch ein Anti-Fussel-Tipp: Warte mit dem Verblenden nach dem Auftragen der Farben nicht zu lange! Je stärker die Farbe getrocknet ist, desto schwieriger wird es, die Farbkante ganz verschwinden zu lassen.

Folglich wendest du mehr Druck mit dem Blending Pen an und reibst so das Papier schneller auf.

Fragen an Caro

Was fasziniert dich an Schrift?

Eine schöne Handschrift war mir schon in der Grundschule wichtig. Ich glaube, keiner hat meine Lehrer mit überkandidelt perfekten Hefteinträgen so verunsichert wie ich. Mir gefällt das Harmonische, das aber auch sehr fröhlich daherkommen kann.

Handlettering hat außerdem etwas erstaunlich Meditatives für mich.

Hast du einen Tipp für Handlettering-Einsteiger?

Nehmt euch Zeit, um euch die Werke anderer Handlettering-Künstler genau anzusehen. Ihr könnt euch eine Menge abgucken.

Außerdem solltet ihr den Brush Pen finden, der zu euch passt. Ich sage in meinen Workshops immer: Mit Brush Pens ist es wie mit Kaffee. Jeder ist anders – der eine mag, was der andere nicht leiden kann.

Und dann gilt: Jeden Tag ein bisschen üben. Dranbleiben!

Was machst du, wenn du eine unkreative Phase hast?

Unkreative Phasen kommen vor und müssen auch erlaubt sein. Ich lasse dann erstmal alles liegen und gehe ein bisschen raus oder mache was ganz anderes.

Ein paar Stunden später kann sich das Blatt schon gewendet haben und es flutscht in kreativer Hinsicht wieder optimal.

Mehr über Caro

Caro

Mein Name ist Caro – oder auch Farbheldin, wie ich auf Instagram heiße. Ich wohne in München und bin 33 Jahre alt. Beruflich bin ich nach mehreren Jahren in der Buchbranche inzwischen als Schriftstellerin, Illustratorin und freie Lektorin selbstständig. Zum Handlettering bin ich 2017 gekommen, als ich eine unbenutzte Packung Brush Pens in einer Schublade gefunden habe.

Da hat mich das Lettering-Fieber sozusagen sofort gepackt! Inzwischen habe ich an mehreren Handlettering-Büchern mitgeschrieben und gebe mit Begeisterung Handlettering-Workshops. Mein erstes eigenes Buch zum Thema Brushlettering ist bei ArsEdition erschienen.

Vielen Dank an Caro für das Interview und die tolle Anleitung!

Schreibe einen Kommentar

Für Dich Lettering

Du hast wirklich Lust aufs Lettern, oder? 😍

Starte jetzt durch und ich schenke dir 10% Rabatt auf meine beliebten Lettering-Produkte. Das gilt sogar für den Handlettering Online Kurs, mit dem du super effektiv lernen kannst – und zum Handlettering Künstler wirst!

Dein Gutscheincode lautet „buchstabenzauber“.

Jetzt zum Lettering-Shop