Handlettering Verzierung – Techniken, Vorlagen und Tipps

Dekoelemente und Verzierungen geben jedem Handlettering den letzten Schliff. Sie sorgen für die nötigen Details und machen deinen Schriftzug lebendig.

In diesem Artikel erfährst du, worauf du bei der Verzierung deiner Letterings achten solltest und welche typischen Techniken und Dekoelemente du nutzen kannst.

Arten der Verzierung

Bei der Verzierung und Dekoration deiner Handlettering gibt es drei verschiedene Herangehensweisen.

1. Verzierung innerhalb der Buchstaben

Die direkte Verzierung in bzw. auf der Schrift. Zum Beispiel durch Punkte oder andere Muster. Auch Verläufe oder Lichtreflexe gehören dazu. Dabei bewegst du dich wirklich nur innerhalb der Linien deiner Buchstaben.

Verzierung auf der Schrift

2. Verzierung an den Buchstaben

Die zweite Möglichkeit ist die Verzierung direkt an den Buchstaben. Dazu gehören zum Beispiel Konturlinien, Schatten, 3D-Effekte oder andere Techniken, die außerhalb der Buchstaben angewendet werden.

Verzierung an den Buchstaben

3. Dekoration durch zusätzliche Elemente

Schließlich gibt es noch die Dekoration mit Hilfe zusätzlicher Elemente. Also zum Beispiel kleine (oder große) Symbole, Kreise, Striche usw. Auch gemalte Motive gehören in diese Kategorie.

Zusätzliche Elemente

Den Inhalt unterstreichen

Ich bin ein großer Fan davon, die Verzierungen zu nutzen, um den Inhalt meines Letterings zu stützen. Natürlich beginnt diese Herangehensweise bereits bei der Wahl der richtigen Schrift. Danach lässt sich der Inhalt aber zusätzlich stützen.

Bei einem Handlettering zum Thema Natur versuche ich, organische Formen zu nutzen. Außerdem nutze ich Schmuckelemente wie Blätter, Blumen, Steine, Wolken und ähnliche natürliche Elemente.

Natürliche Verzierung

Das gilt übrigens auch für echte Dekoration, die ich gern für Fotos meiner Letterings nutze.

Ist der Inhalt eher kühl und technisch ergänze ich den Schriftzug lieber mit kantigen Elementen. Zum Beispiel Bruchstücke, scharfe Formen und spitze Linien.

Und wenn es um Harmonie und Liebe geht, dann sind natürlich kleine Herzen das Symbol der Wahl!

Was ist zu viel?

Wichtig beim Einsatz von Verzierungen ist die richtige Balance zu finden. Einerseits möchtest du deinen Schriftzug hervorheben und in Szene setzen, andererseits soll die Schrift der Protagonist deines Kunstwerks bleiben.

Verwendest du zu viel Dekoration tritt dein Lettering eventuell in den Hintergrund und wird die schönen Formen und Schnörkel werden kaum mehr wahrgenommen.

Zu viel Deko?

Versuche also stets einen schönen Kompromiss zu finden – je nach dem, welches Ziel du mit deinem Handlettering verfolgst.

Verzierungen für dich

Ich möchte dir auf dieser Seite noch einige Techniken demonstrieren, die du für deine eigenen Letterings einsetzen kannst. Dazu nutze ich ein einfaches, unverziertes Handlettering, an dem ich die verschiedenen Techniken beispielhaft demonstrieren werde.

So sieht das Lettering ohne jegliche Verzierung oder Dekoration aus:

In der Galerie findest du nun verschiedene Techniken zur Verzierung und Dekoration.

Schau dir an, wie unterschiedlich die einzelnen Techniken wirken und wie sie die Optik des Schriftzugs verändern. Die volle Wirkung entfalten sie außerdem erst in Kombination.

Verzierungen im Video

Bereits vor längerer Zeit habe ich zu diesem Thema auch ein Video gemacht. Schau mal rein, wenn du die einige Techniken noch einmal in Bewegung sehen möchtest.

Kennst du noch andere Techniken, die du gerne nutzt? Gib mir gern eine Rückmeldung in den Kommentaren!

Du willst noch mehr? Gratis Vorlagen, geniale Tricks und regelmäßige Handlettering Motivation? Abonniere jetzt die kostenlose Handlettering-Post. Mein kreativer Newsletter für Handlettering Freunde!

In der Handlettering-Post geht es stets um Lettering-Themen. Du erhältst von mir keinen Spam, versprochen! Außerdem halte ich mich an den Datenschutz. Du hast natürlich jederzeit die Möglichkeit, dich von der Handlettering-Post abzumelden. Mehr dazu findest du in der Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar