Tombow Dual Brush Pens – Könige der Pinselstifte?

Der Tombow ABT Dual Brushpen ist ein absoluter Klassiker unter den Brushpens!

Was du über den Stift wissen solltest und ob er für Einsteiger geeignet ist, erfährst du in diesem Artikel.

Tombow ABT Dual Brush Pen Steckbrief

IconSchwierigkeitsgradFortgeschrittene
IconPinselspitzeJa
IconGröße der StiftspitzeGroß
IconTinteAuf Wasserbasis
IconAustauschbare SpitzeNein
IconOnline bestellenZum Angebot

Handlettering mit Tombows Dual Brushes

Als begeisterter Handlettering-Artist vergisst man häufig, dass Brushpens (auch „Fasermaler“ genannt) nicht ausschließlich für das Handlettering hergestellt werden.

Auch die ABT Dual Brush Pens eignen sich zum Beispiel zum Colorieren oder Aquarellieren.

Für mich ist aber in erster Instanz relevant, wie gut sich die Stifte zum Hand- und Brushlettering eignen.

In diesem Fall ist die Frage schnell geklärt: Die ABT Dual Brushpens eignen sich perfekt für unser schönes Hobby – wenn du einige Dinge beachtest.

Handlettering mit Tombow ABT Dual Brushpen
Handlettering mit den Tombow ABT Dual Brush Pens.

Genial aber empfindlich

Die Pinselspitze dieser Tombows ist relativ groß und sehr flexibel. Sie ist nicht so weich, wie ein echter Pinsel, bietet allerdings schon eine große Spreizung zwischen schmalen und dickeren Linien.

Pinselspitze
Die große, flexible Pinselspitze des Brushpens.

Frisch ausgepackt ist die Spitze außerdem super präzise und die Stifte haben einen wundervollen, gleichmäßigen Farbauftrag.

Damit das auch so bleibt und die einzelnen Fasern in der Stiftspitze möglichst nicht abgeknickt werden, möchten die Stifte allerdings mit möglichst glattem Papier verwöhnt werden.

Der Einsatz von ABT Dual Brush Pens auf rauem Papier oder sogar Pappe ist geradezu zerstörerisch. Sobald du eine Linie entgegen der Faserrichtung ziehst, verhaken sich die einzelnen Fasern im rauen Untergrund und die Spitze franst aus.

Die Folge: Du kannst keine sauberen Linien mit scharfen Kanten mehr ziehen, da einzelne Fasern aus der Spitze herausragen.

Hast du ein Bewusstsein für die Pinselspitze und wie sie behandelt werden muss, wirst du lange Freude an den Stiften haben.

Auf der anderen Seite befindet sich außerdem eine Fineliner-Spitze (daher kommt auch das „dual“ im Namen). Sie ist wirklich fein und natürlich nicht so empfindlich.

Die rechte Kontur und das „ABT DUAL“ habe ich mit der Fineliner Spitze gemalt.

Da du mit Hilfe der Fineliner-Spitze in exakt der gleichen Farbe Details in deinem Schriftzug ergänzen oder „Fehler“ korrigieren kannst, ist dies eine sehr gelungene Kombination.

Auch Konturen oder andere Schriftstile lassen sich mit dem Fineliner super anfertigen. Und wenn du ein Lettering mit anderen Stiften erstellst, hilft die Fineliner Spitze trotzdem weiter – zum Beispiel bei der Verzierung.

Schriftzug mit Verzierung
Verzierung eines Schriftzugs mit dem Fineliner der Tombows.

Für Einsteiger geeignet?

Die Beschreibung klingt vermutlich sehr verlockend und auch die vielen Videos im Internet offenbaren, dass du mit Hilfe der Dual Brush Pens fast wie von selbst wunderschöne Schriftzüge und Texte gestalten kannst.

Diese Illusion muss ich dir leider (vorerst) nehmen. Was du da siehst ist das Ergebnis von seeehr viel Übung!

Die Tombow ABT Dual Brushpens sind nicht einfach zu beherrschen.

Durch die sehr flexible Spitze wird jeder zittrige Aufstrich sofort sichtbar. Außerdem braucht es sehr viel Gefühl um die verschiedenen Druckstärken richtig zu beherrschen.

Üben mit den Dual Brushpens
Üben, üben, üben! Hier in meinem passenden Brushlettering Workbook.

In Kombination mit der empfindlichen Spitze bedeutet dies, dass du bereits etwas Erfahrung und das richtige Gefühl im Handgelenk haben solltest, bevor du dich an diese „Königsklasse“ wagst.

Ich rate daher immer dazu, das Brushlettering erst mit kleineren oder robusteren Stiften zu lernen um dann später auf große, empfindliche Brushpens umsteigen zu können.

So hast du ganz nebenbei auch ein tolles Ziel, auf das du hinarbeiten kannst – und sparst dir Frust und ausgefranste Brushpens.

Ich persönlich muss mich auch immer erst einige Zeit auf die Dual Brushpens einstimmen, wenn ich sie länger nicht benutzt habe.

Verläufe und Aquarelle

Da die Farbe der ABT Dual Brushes auf Wasser basiert, lassen sich mit den Stiften auch tolle Verläufe oder Aquarelle realisieren.

Hierbei ist ebenfalls auf das richtige Papier zu achten. Es muss dick genug sein, um mehrere Farbschichten oder sogar Wasser aushalten zu können. Gleichzeitig muss es aber trotzdem glatt sein.

Normales Aquarellpapier ist in der Regel viel zu rau. Daher brauchen wir in diesem Fall einen Kompromiss aus Papierstärke und Struktur.

Ich habe gute Erfahrungen mit gestrichenem Druckerpapier in einer Stärke von 300g/m² gemacht. Es ist richtig glatt und dennoch dick wie Karton.

Damit hast du verschiedene Möglichkeiten, Verläufe zu erzeugen. Einen monochromen Farbverlauf erhältst du, wenn du mit der gleichen Farbe die Hälfe deiner Buchstabenhöhen mehrfach übermalst.

Monochromer Farbverlauf
Monochrome Farbverlauf mit einem Dual Brush Pen.

Kontrastreichere Farbverläufe sind meist nur mit einem zusätzlichen Pinsel oder Blending-Pen (gibt es ebenfalls als ABT Dual Brush Pen) möglich. Dieser neutrale Stifte hilft dabei, zwei oder mehrere, verschiedene Farben zu vermischen.

Eine dritte Möglichkeit ist die Kombination zweier Farben in einer Spitze. Dazu kannst du zwei Pinselspitzen aneinander halten oder auf einem glatten Untergrund (zum Beispiel Glas oder Alufolie) etwas Farbe abgeben und diese mit einem anderen Stift wieder aufnehmen, bevor du mit dem Lettering beginnst.

Sequentieller Farbverlauf
Sequentielle Farbverläufe mit den Dual Brush Pens.

Erst wird die aufgenommene Farbe abgegeben und mit der Zeit kommt die eigentliche Stiftfarbe wieder zum Vorschein. Ich nenne das auch gerne einen „sequentiellen“ Farbverlauf.

Einstiegssets in tollen Farben

Mittlerweile gibt es viele verschiedene Sets mit unterschiedlichen Farben.

Meistens folgen diese Sets einem bestimmten Farb-Thema (zum Beispiel „candy colors“, „pastell“ oder das „vintage“ Set) und beinhalten 6, 12 oder 18 Stifte.

Dazu kommen einige Kombinationssets mit anderen Stiften oder auch die vollständige Box mit allen 107 Farben der ABT Dual Brushpens. Diese Box kostet dann allerdings auch mal eben 200-400€ …

Für den Anfang empfehle ich dir ein 6er oder 12er Set. Ich persönlich habe mir damals das Primär-Farben Set gekauft, welches die Farben rot, gelb, grün, blau, pink und schwarz enthält.

Mittlerweile halte ich aber auch das „Vintage“ Set für einen super Einstieg, vor allem da es ein dunkles und ein helles Grau beinhaltet. Damit hast du direkt eine schöne Farbe für mögliche Schattierungen deiner Schriftzüge.

Auch das Rosa, sowie die verschiedenen Blau-Abstungen sind wirklich schick und eigenen sich auch perfekt für erste Verläufe.

Preis/Leistung

Über die Qualität der Tombow Dual Brush Pens braucht man, meiner Meinung nach, nicht streiten.

Die Stifte sind absolut hochwertig und ich würde sie als Profi-Equipment bezeichnen. Unzählige, fantastische Farbabstufungen ermöglichen perfektes Colorieren und die Pinselspitze erzeugt einen wunderbaren Farbauftrag.

Meine Dual Brushes sind außerdem schon 3 Jahre in Gebrauch (mal mehr, mal weniger) und es ist mir noch kein Stift ausgetrocknet oder „kaputt“ gegangen (okay, ein paar ausgefranste Spitzen habe auch ich).

Voraussetzung ist hierbei natürlich, dass man etwas Übung im Umgang mit Brushpens hat und die Pinselspitze nicht zerstört.

Die zweite Spitze mit dem Fineliner ist zusätzlich sehr nützlich.

Leider ist der Preis auch dementsprechend hoch. Ein Stift kostet ungefähr zwischen 3 und 4 Euro und ist damit gut dreimal so teuer wie beispielsweise ein Edding Brush Pen.

Dafür bekommst du aber auch einen großartigen Stift für große, geschwungene Schriften in wunderschönen Farben.

Auch mal mutig sein und einfach loslegen!

Sobald du also etwas Sicherheit beim Handlettering erlangt hast, solltest du diese Stifte einmal ausprobieren. Achtung: Suchtgefahr!

Deine Erfahrung

Abschließend möchte ich dich um deine Meinung bitten.

Hast du bereits Erfahrung mit den Tombow Dual Brush Pens? Was gefällt dir besonders gut, was bereitet die eventuell noch Probleme?

Schreib mir gern eine Rückmeldung in den Kommentaren.

Schreibe einen Kommentar

Für Dich Lettering

Du hast wirklich Lust aufs Lettern, oder? 😍

Starte jetzt durch und ich schenke dir 10% Rabatt auf meine beliebten Lettering-Produkte. Das gilt sogar für den Handlettering Online Kurs, mit dem du super effektiv lernen kannst – und zum Handlettering Künstler wirst!

Dein Gutscheincode lautet „buchstabenzauber“.

Jetzt zum Lettering-Shop